Geschichte
  System
Wing Chun Stile
Stammbaum
   
  Eine Ebene zurück
   

Das klassische Wing Chun



Das klassische Wing Chun Kung (Gung) Fu System ist verglichen mit anderen chinesischen Kung Fu Stilen recht simpel. Es verzichtet auf weite Bewegungen und akrobatische Einlagen. Es ist ein auf wissenschaftlichen Konzepten aufgebautes System, welches auf den Bewegungen des menschlichen Körpers basiert und nicht denen von Tieren. Das gesamte System kann man als geschlossen bezeichnen, weil es sehr vollständig und "rund" ist. Die Bewegungen einer (Entwicklungs-)Phase können perfekt mit den Bewegungen einer zweiten Phase gekonntert werden, welchen wieder mit den Bewegungen einer dritten Phase begegnet werden kann. Diese Wiederum können mit den Bewegungen der ersten Phase abgewehrt werden. Es gibt nicht eine einzige Wing Chun Technik, die nicht mit einer anderen Wing Chun Technik abgewehrt werden könnte: Bock Gai, Bock Jeet. Für jede Attacke gibt es eine Gegenattacke.

Das System beinhaltet nur drei Handformen, eine Wooden Dummy Form, und zwei Waffen Sätze. Das klingt für jeden, der sich mit einem anderen Kung Fu Stil bereits beschäftigt hat, sehr wenig, wenn er vielleicht vorher mit 72 Handformen und 36 Waffen Sätzen oder mehr konfrontiert wurde. Wie dem auch sei, die Formen sind wenige und leicht zu lernen, sie zu beherrschen erfordert jedoch große "Beherrschung". Diese Beherrschung ist der Schlüssel zu der Kunst, denn die Formen sind der Schlüssel zu dem System.

Das Nicht-Klassische Wing Chun