Die Holzpuppe im Wing Chun

Die Holzpuppe in grauer Vorzeit:

Im alten Shaolin Kloster existierte angeblich eine Halle, bzw. ein langer Gang, in dem 108 Holzpuppen aufgestellt waren. Diese Puppen waren unter anderem beweglich und bewaffnet. Der Mechanismus wurde durch das Gewicht des Aspiranten oder versteckte Schalter im Boden in Gang gesetzt. So reagierten und agierten die Holzpuppen auch miteinander bzw. untereinander. Durch diesen komplizierten Mechanismus stellten Sie somit eine tödliche Gefahr für den angehenden Shaolinmönch dar. Wenn der Möch den Wunsch hatte das Kloster zu verlassen musste er an diesen Puppen eine Art Prüfung ablegen. An jeder einzelnen Puppe hatte er eine bestimmte Übung zu zeigen, die sicherstellen sollte, dass er seine Kunst beherrschte. Am Ende des Ganges befanden sich vor dem Ausgang zwei glühend heiße Gefässe die mit den Unterarmen wegzuschieben waren. Dadurch wurden dann der Tiger und der Drache auf den Armen eingebrannt. Bei der Zerstörung des Klosters durch die Manchus, verließen die Fünf Ältesten darunter Ng Mui mit dem gesammelten Wissen der großen Meister das Kloster und entwickelte zu Ehren der alten Tradition eine Holzpuppenform, die in Erinnerung an die Halle aus 108 Bewegungen bestand. Ob diese Legende wenn auch nur in Teilen der Wahrheit entspricht, oder ob diese Geschichte völlig frei erfunden wurde, sei an dieser Stelle dahingestellt. Unumstritten bleibt die Tatsache, dass das Training an der Holzpuppe für jeden Wing Chun Studenten von großem Wert ist.

Der Holzmann heute:

Die Holzpuppe wie wir sie heute kennen, bzw. das was wir heute als Holzpuppe bezeichnen wurde in Hong Kong entwickelt. Fakt ist: Großmeister Yip Man brachte keine Puppe aus der Provinz Foshan in China mit nach Hong Kong. Bis zu diesem Zeitpunkt steckte die übliche Puppe noch im Erdreich. Die erste Holzpuppe, die als Prototyp aller heutigen Wing Chun Holzpuppen bezeichnet werden kann, wurde allem Anschein nach im Haus von Koo San einer seiner Schüler gebaut. Die heute in den verschiedenen Wing Chun Stilen unterschiedlicher Schüler Yip Man´s praktizierte Holzpuppenform ist eine Weiterentwicklung der ursprünglich von Yip Man praktizierten Form. Einige Schüler entwickelten die Form weiter oder fügten Sätze ein, da einige Sätze der Form früher nur auf einer Seite praktiziert wurden. So kommt es heute zu Differenzen bei der Anzahl der durchgeführten Bewegungen, die zwischen 108, 116 und 124 Bewegungen liegen. Das Training an der Holzpuppe beinhaltet nicht nur das Praktizieren der gesamten Form als Einheit. Darüberhinaus bestehen verschiedene Möglichkeiten das Training zu intensivieren oder zu variieren.
weiter...